Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee und liegt am Ausfluss des Rheins aus dem Obersee direkt an der Grenze zur Schweiz. Konstanz und die Schweizer Nachbarstadt Kreuzlingen sind zusammengewachsen, die Grenze verläuft zwischen den Häusern.  Wenn ihr den Bodensee besucht, solltet ihr euch die Stadt unbedingt anschauen, denn in Konstanz gibt es jede Menge Geschichte und Kultur zu entdecken. Ich nehme euch mit auf einen Rundgang durch die Altstadt, zeige euch die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Stadt und stelle euch Museen und andere Kultureinrichtungen vor.

Wir starten unseren Rundgang durch die Altstadt am Hafen. Hier gibt es von Frühjahr bis Herbst täglich Rundfahrten auf dem Bodensee z. B. nach Meersburg, Überlingen, Lindau, Bregenz oder zu den Pfahlbauten in Unteruhldingen. Auch der Katamaran, der zwischen Konstanz und Friedrichshafen verkehrt, legt hier ab. Am Hafen gibt es neben der schönen Aussicht auf den See zwei der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Konstanz zu entdecken: Das Konzilsgebäude und die Imperia

Das Konzilgebäude

Geschichte und Kultur in Konstanz: Konzilsgebäude in Konstanz
Konzilgebäude

In diesem Gebäude, das als Lagerhaus direkt am Wasser errichtet worden ist, fand während des Konstanzer Konzils im November 1417 die Papstwahl statt. Heute befindet sich im Konzilgebäude u. a. eine Gaststätte.

Imperia

Konstanz Hafeneinfahrt
Hafeneinfahrt und Imperia

Seit 1993 dreht sich die Imperia auf dem Sockel eines alten Leuchtturms in der Hafeneinfahrt.  Die von Bildhauer Peter Lenk geschaffene Figur aus Gussbeton ist 10 Meter hoch und 18 Tonnen schwer.  Die schöne Kurtisane Imperia  trägt auf ihren Händen zwei kleine, nackte Männer: Symbole für Papst und König.

Rheintorturm

Konstanz Rheintorturm
Pulverturm und Rheintorturm

Vom Hafen gehen wir durch den Stadtgarten. Hier finden im Sommer Konzerte und Feste statt. Vorbei am Inselhotel, einem ehemaligen Kloster, das einen sehr sehenswerten Kreuzgang mit historistischen Wandmalereien hat, erreichen wir den Rheintorturm. Konstanz hatte früher über zwanzig Türme und Tore, die mit der Stadtmauer die Stadtbefestigung bildeten.  Der Rheintorturm ist einer von drei heute noch erhaltenen Türmen und Toren. Er wurde um 1200 erbaut und bis Mitte des 19. Jahrhunderts befand sich am Turm die Brücke, die auf die andere Seite des Rheins führte. Heute ist im Rheintorturm das Fasnachtsmuseum

Die Niederburg

Geschichte und Kultur in Konstanz: Niederburg
Niederburg

Die Niederburg ist der älteste Stadtteil von Konstanz  und besaß bereits im 10. Jahrhundert mit St. Johann eine eigene Pfarrkirche. Es lohnt, sich Zeit zu nehmen und die schmalen Gassen mit den schönen mittelalterlichen Häusern zu erkunden. Auch im Sommer, wenn es in der restlichen Altstadt hektisch und voll ist, ist es in der Niederburg meist ruhiger und ihr könnt in den Gassen kleine Läden, Restaurants und Weinstuben entdecken.  

Münsterplatz

Geschichte und Kultur in Konstanz: Konstanz Münster
Münster

Wir verlassen die Niederburg und betreten den Münsterplatz.  Anfang des 21. Jahrhunderts wurden hier die Überreste eines spätrömischen Kastells ausgegraben. Durch eine Glaspyramide könnt ihr Teile der Mauern sehen. Eine unterirdische Begehung ist im Rahmen einer Führung möglich. Außerdem steht auf dem Platz das Münster, die ehemalige Bischofskirche des Bistums Konstanz.  Besonders schön sind die Krypta mit den Goldscheiben  und die Mauritiusrotunde. Vom Münsterturm habt ihr die perfekte Sicht auf die  Altstadt und den Bodensee.

Obermarkt und Rathaus

Konstanz Rathaus
Rathausfassade

Vom Münster gehen wir die Wessenbergstraße entlang, an der Kirche St. Stephan und dem Stephansplatz vorbei bis zum Obermarkt. Der Obermarkt war früher Versammlung- und Gerichtsstätte der Stadt. Der Pranger stand hier und der Platz war eine der Hinrichtungsstätten der Stadt.  Unweit des Obermarkts befindet sich das Konstanzer Rathaus. Es besteht aus mehreren mittelalterlichen Häusern und hat einen sehr schönen Innenhof und eine historistische Fassadenmalerei, die Szenen und Persönlichkeiten aus der Stadtgeschichte zeigt. Sehenswert sind auch die Wandbilder in der Vorhalle des 1. Stocks, die Ende des 19. Jahrhunderts vom Stuttgarter Maler Carl von Häberlin gemalt wurden. 

Von der Marktstätte zurück zum Hafen

Konstanz Kaiserbrunnen
Kaiserbrunnen

Vom Rathaus sind es nur noch ein paar Schritte bis zur Marktstätte. Der große Platz gehört seit einigen Jahrzehnten zur Fußgängerzone und bei schönem Wetter könnt ihr in den Restaurants und Eiscafés draußen sitzen. Am oberen Ende der Markstätte steht der Kaiserbrunnen, der Ende des 19. Jahrhunderts erbaut und 1990 von Künstler Gernot Rumpf mit Szenen und Figuren aus der Stadtgeschichte neu gestaltet wurde. Wir überqueren die Marktstätte und kommen durch die Unterführung wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt am Hafen.

Geschichte und Kultur in Konstanz: Museen & Kultureinrichtungen

Konstanz ALM
Archäologisches Landesmuseum

Geschichte und Kultur findet ihr in Konstanz auch in den Museen und Galerien. Und auch für Musik und Theater Begeisterte gibt es schöne Angebote. Einige kulturelle Angebote möchte ich euch deshalb gerne vorstellen.

Das Rosgartenmuseum

Das Rosgartenmuseum zeigt die Stadtgeschichte und die Geschichte der Region. Es ist in einem mittelalterlichen Zunfthaus untergebracht und hat 2020 seinen 150 Geburtstag gefeiert. Das Museum zeigt regelmäßig Sonderausstellungen. 

Adresse: Rosgartenstr. 3-5, 78462 Konstanz

Archäologisches Landesmuseum (ALM)

Das Archäologische Landesmuseum Baden-Württemberg (ALM) zeigt Funde der Landesarchäologie, darunter wertvolle Exponate wie die Trossinger Leier. Im ALM gibt es regelmäßig Sonderausstellungen.  Besonders spannend (nicht nur für Kinder) finde ich die sehr liebevoll konzipierten Playmobil-Ausstellungen zu verschiedenen Themen. 

Adresse: Benediktinerplatz 5, 78467 Konstanz

Städtische Wessenberg-Galerie

Der Ausstellungsschwerpunkt der Wessenberg-Galerie liegt auf der Kunst des Bodenseeraums und des südwestdeutschen Raums im 19. und 20. Jahrhundert. Sonderausstellungen gibt es mehrmals im Jahr.

Adresse: Wessenbergstraße  43, 78462 Konstanz

Museum Hus-Haus

Seit 1980 zeigt das Hus-Haus am Schnetztor  eine Ausstellung über den böhmischen Reformator Jan Hus, der 1415 auf dem Konstanzer Konzil hingerichtet worden ist.

Adresse: Hussenstraße 64, 78462 Konstanz

Turm zur Katz

In einem mittelalterlichen Wohnturm zeigt der Turm zur Katz seit 2019 spannende Ausstellungen zu Themen wie Grafik, Fotografie und Plakatkunst.

Adresse:  Kulturzentrum am Münster, Wessenbergstraße 43, 78462 Konstanz

Stadttheater

Das Konstanzer Stadttheater ist die älteste dauerhaft bespielte Bühne in Deutschland. Neben der Hauptbühne in der ehemaligen Schule des Jesuitenklosters, gibt es auch Aufführungen in der Spiegelhalle und in der Werkstatt.

Adresse: Konzilstrtaße 11, 78462 Konstanz

Südwestdeutsche Philharmonie

Die Südwestdeutsche Philharmonie hat ein großes Konzertangebot. Konzerte des Symphonie-Orchesters könnt ihr euch aber nicht nur Konstanz, sondern beispielsweise auch in Zürich und Luzern anhören.

Adresse: Fischmarkt 2, 78462 Konstanz

K9

In der ehemaligen Paulskirche präsentiert das K9 ein vielfältiges kulturelles Programm mit Lesungen, Konzerten, Improtheater, Kabarett, Filmen und Diskussionsveranstaltungen.

Adresse: Hieronymusgasse 3, 78462 Konstanz

Der Kulturladen (KULA)

Im KULA gibt es regelmäßig tolle Konzerte (Rock, Pop, Punk, Hip Hop, Indie, ….) und Partys. Auch Poetry Slams, Lesungen und andere Veranstaltungen könnt ihr dort besuchen. In der Kulabar gib es leckeres Essen in gemütlicher Atmosphäre.

Adresse: Joseph-Belli-Weg 5, 78467 Konstanz

Geschichte und Kultur in Konstanz: Ausflüge in die Umgebung

Von Konstanz aus könnt ihr auch wunderbar einen Ausflug auf die Klosterinsel Reichenau und die Blumeninsel Mainau machen. Über beide Inseln, ihre Geschichte und was ihr dort unternehmen könnt, könnt ihr mehr in meinen Artikeln Geschichte und Natur: Die Klosterinsel Reichenau und Vom Deutschen Orden zur Blumeninsel: Die Mainau früher und heute erfahren.

Zeittafel Konstanz

Mehr über Konstanz
Lieblingsorte in Konstanz: Seerhein

Lieblingsorte in Konstanz

Am 21. Februar ist Weltgästeführertag und das Motto für 2020 heißt „Lieblingsorte“. Ich finde das ein wirklich tolles Motto und möchte euch zum Weltgästeführertag einige

Weiterlesen
Teile diesen Beitrag, wenn er Dir gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar