Bei schönem Wetter und im Sommer ist es einfach, Kinder am Bodensee zu beschäftigen: Baden gehen, Rad fahren und Eis essen reicht da oft, um einen schönen Tag zu verbringen. Was aber machen, wenn das Wetter mal nicht so toll ist, wenn es zu kalt zum Baden ist oder ihr einfach mal was anderes machen möchtet? Ich zeige euch 5 tolle Ausflugstipps mit Kindern am Bodensee, die auch Erwachsenen Spaß machen.

Bereits im Jahre 1922 wurde in Unteruhldingen am nördlichen Bodensee der Verein für Pfahlbau- und Heimatkunde gegründet und die ersten beiden Pfahlbauhäuser gebaut. Heute gibt es hier 23 rekonstruierte Häuser, verschiedene Ausstellungsräume und museumspädagogische Aktionsflächen. Seit 2011 gehören die Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen außerdem zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Ein Besuch im Freilichtmuseum ist ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. Besonders für Kinder gibt es hier viele aufregende Sachen zu erleben. Beim Rundgang durch das Museum können die Kinder sehen und erfahren, wie die Menschen in der Stein- und Bronzezeit gelebt und gearbeitet haben. Es gibt außerdem einen spannenden Steinzeitparcours und verschiedene Sonderveranstaltungen. 

Öffnungszeiten und Eintrittpreise

Pfahlbauten Freilichtmuseum und Forschungsinstitut 
Strandpromenade 6
88690 Uhldingen-Mühlhofen (Ortsteil Unteruhldingen)

Öffnungszeiten: April bis Oktober 10.00-18.00. Die Öffnungszeiten im Winter findet ihr hier.

Eintrittspreise: 10 € für Erwachsene, 6 € für Kinder von 5-15. Kinder bis 4 Jahren dürfen umsonst ins Museum.

2. Blumeninsel Mainau

Viel Spaß haben Kinder auf der Blumeninsel Mainau. Es gibt hier einen riesigen Spielplatz, auf dem jedes Kind etwas Spannendes findet. Z. B. sieht ein Teil des Spielplatzes aus wie ein Pfahlbautendorf und kann auf dem Wasser mit Flössen befahren werden. Auf der Insel gibt es einen Bauernhof mit verschiedenen Tieren, die ihr teilweise auch streicheln und füttern könnt. 

Schön ist für Kinder auf jeden Fall auch das Schmetterlingshaus mit seinen freifliegenden Schmetterlingen. Die Kinder können außerdem Bienen beobachten, eine Ritterführung über die Insel machen und im Sommer an einer Schatzsuche teilnehmen. Besonders toll: Für Kinder bis 12 ist der Eintritt frei.

Mehr über die Mainau und ihre wechselvolle Geschichte findet ihr hier: Vom Deutschen Orden zur Blumeninsel: Die Mainau früher und heute

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Mainau

Öffnungszeiten: 365 Tage im Jahr von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Wegen Corona gelten derzeit folgende Öffnungszeiten: täglich 8.00 bis 18.00.

Eintrittspreise: Einzeleintritt Erwachsene Sommer: 22 €, Einzeleintritt Erwachsene Winter: 10,50 €, Jahreskarte: 56 €
Kinder bis 12 Jahre: frei

3. Affenberg Salem

Ein Besuch auf dem Affenberg Salem ist ein fantastisches Erlebnis mit Kindern am Bodensee. Der Tierpark liegt auf dem Gelände eines ehemaligen Gutshofs des Klosters Salem und ihr könnt dort ca. 200 Berberaffen in freier Natur und aus der Nähe beobachten. Oft laufen die Affen nur wenige Meter vor euch über den Weg oder schwingen sich über euren Köpfen an den Ästen entlang.

Während der regelmäßigen Fütterungszeiten können Kinder (und auch Erwachsene) viele interessante Sachen über die Affen und ihr Verhalten  erfahren. Außerdem gibt es am Affenberg eine große Storchenkolonie mit rund 50 freifliegenden Storchenpaaren und eine Dammwildherde.

Öffnungszeiten und Preise

Affenberg Salem
Mendlishauser Hof
88682 Salem

Öffnungszeiten: März bis November, täglich 9.00-18.00

Eintrittspreise: 9 € für Erwachsene, Kinder ab 6 Jahren bezahlen 6 €.

4. Die Meersburg

In Meersburg am nördlichen Bodensee steht hoch über dem See die Meersburg, die im Jahre 1071  erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die Burg ist bewohnt, aber viele Räume könnt ihr trotzdem besichtigen: Durch über 35 Räume führt der Rundgang durch das Burgmuseum. 

Bei der Erkundung von Burgküche, Waffensaal, Burgverlies, Waffenkammer, Burggarten und Badestube bekommen Kinder einen Eindruck davon, wie das Leben auf einer mittelalterlichen Burg ausgesehen hat. Für Schulklassen gibt es außerdem verschiedene Quizbögen, mit denen die Schüler*innen die Burg entdecken können. 

Was es im schönen Meersburg außer der Burg noch zu sehen gibt, könnt ihr hier nachlesen: Burg, Bischof, Bodensee: Sehenswürdigkeiten in Meersburg

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Burg Meersburg 
Schlossplatz 10
88709 Meersburg am Bodensee

Öffnungszeiten: März bis Oktober, täglich 9.00 bis 18.30; November bis Februar, täglich 10.00 bis 18.00. 

Eintrittspreise: 12,80 € für Erwachsene, 8 € für Kinder und für Jugendliche 10 €. 

 

5. Wild- und Freizeitpark Allensbach

Im Wild- und Freizeitpark Allensbach, der ca. 12 km von Konstanz entfernt ist, könnt ihr einen großartigen Tag mit euren Kindern am Bodensee verbringen. Die Kinder können hier über 300 heimische Tiere wie Luchse, Bären, Schafe, Rehe und Wildschweine sehen und viel Wissenswertes über die Tiere erfahren. 

Außerdem gibt es hier einen riesigen Spielplatz mit vielen tollen Attraktionen,  z. B. eine Riesenschaukel, einen Erlebnisrutschturm, eine Wasserbahn und ein riesiges Klettergerüst. 

Wild- und Freizeitpark Allensbach

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Wild- und Freizeitpark Allensbach 
Gemeinmärk 7
78476 Allensbach

Öffnungszeiten: Mai bis September, täglich 9.00-19.30. Oktober bis April, täglich 10.00-19.30

Eintrittspreise: 10 € Erwachsene, Kinder bis 14 Jahren 8 €. In den Wintermonaten (November bis Mitte März) ist der Eintritt günstiger.

Mehr vom Bodensee
Gärten am Bodensee: Mainau

5 am Bodensee: Zauberhafte Gärten

Derzeit finden in Überlingen die baden-württembergische und in Lindau die bayerische Landesgartenschau statt. Darüber hinaus gibt es am Bodensee aber auch sonst wirklich zauberhafte Gärten

Weiterlesen

5 über den Bodensee: Lesenswerte Bücher

Großartige, informative und auch kurzweilige Bücher über den Bodensee und die Bodenseeregion sind viele geschrieben worden. In meiner Reihe 5 am Bodensee (bzw. 5 über den Bodensee) möchte ich euch heute fünf Bücher vorstellen, die mir in letzter Zeit besonders gut gefallen haben.

Weiterlesen
Tettnang: Altes Schloss

Residenzstadt der Grafen von Montfort: Tettnang

Einer der ersten Ausflüge, die wir letztes Jahr im Frühsommer gemacht haben, führte uns nach Tettnang. Tettnang liegt im Hinterland des Bodensees, nordöstlich von Friedrichshafen und südlich von Ravensburg. Die Stadt hat ca. 19.500 Einwohner und ist von der Fläche die größte Stadt im Bodenseekreis. Tettnang hat eine wunderschöne Altstadt, zwei sehenswerte Schlösser und noch einiges mehr zu bieten. In diesem Beitrag möchte ich ein wenig von der Geschichte Tettnangs erzählen und mit euch einen kleinen Rundgang durch die Stadt machen.

Weiterlesen
Neues Schloss Tettnang

Barocke Pracht: Das Neue Schloss Tettnang

Das Neue Schloss in Tettnang gilt als eines der schönsten Schlösser in Oberschwaben. Den prachtvollen Barockbau ließen die Grafen von Montfort, denen Tettnang bis zum letzten Drittel des 18. Jahrhunderts gehörte, erbauen. Bei einem Besuch in Tettnang solltet ihr euch die Besichtigung des Schlosses auf keinen Fall entgehen lassen. In meinem Artikel erfahrt ihr mehr über die Geschichte des Schlosses und die prächtigen Räumlichkeiten.

Weiterlesen
Teile diesen Beitrag, wenn er Dir gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar