Derzeit finden in Überlingen die baden-württembergische und in Lindau die bayerische Landesgartenschau statt. Darüber hinaus gibt es am Bodensee aber auch sonst wirklich zauberhafte Gärten und Parks. Deshalb möchte ich euch heute fünf schöne Gärten am Bodensee zeigen.

Der Stadtgarten in Radolfzell wurde 1924 im ehemaligen Stadtgraben entlang der mittelalterlichen Stadtmauer angelegt und liegt in der Nähe des Bahnhofs.  Zwei der drei noch erhaltenen mittelalterlichen Stadttürme – Pulverturm und Höllturm – könnt ihr dort noch sehen.

Im Stadtgarten gibt es viele Bäume und eine hübsche Staudenbepflanzung. Viele Bänkchen laden zum Verweilen ein. Gut gefällt mir auch der Teich mir Seerosen und Fischen sowie der alte Musikpavillon in der Mitte des Gartens.

2. Gärten am Bodensee: Insel Mainau

Großherzog Friedrich I. von Baden kaufte 1853 die Insel Mainau und richtete dort seine Sommerresidenz ein. Er begann die Insel mit seltenen und exotischen Bäumen und Pflanzen zu bepflanzen und ließ die erste Brücke zum Festland bauen.

Heute ist die Mainau ein Paradies für Baumliebhaberinnen und Blumenfreunde: Dahlien- und Rosengarten, Dach- und Staudengarten, Ufergarten und Rhododendronhang. Die Auswahl ist riesig. Im Palmenhaus, in dem es über 20 Palmenarten gibt, findet im Frühjahr immer die Orchideenschau statt.

3. Gärten am Bodensee: Kräutergarten von Walahfrid Strabo

Walahfrid Strabo (807-849) war Mönch im und später auch Abt des Klosters Reichenau. Er war außerdem ein sehr bedeutender Dichter des Frühmittelalters. In seinem Werk Liber de cultura hortorum, kurz Hortulus genannt, beschreibt er in lateinischen Hexametern 24 Pflanzen, die in seinem Klostergarten wachsen. Darunter Blumen wie die Weiße Lilie oder Heilkräuter wie die Ährenminze.

Seit 1991 könnt ihr euch auf der Insel Reichenau die Blumen, Kräuter und Gemüsepflanzen, die Walahfrid Strabo in seinem Buch beschreibt, im Kräutergarten auf dem Gelände des ehemaligen Klosters anschauen.

4. Gärten am Bodensee: Stadtgärten in Überlingen

In Überlingen gibt es gleich fünf zauberhafte Gärten: den Oberen und den Unteren Stadtgarten, den Badgarten, den Rosengarten und den Kurpark. 

Der Stadtgarten steht unter Denkmalschutz und wurde bereits 1875 angelegt. Es gibt hier seltene Baumbestände und ca. 5000 Kakteen, die teilweise bis zu 7 Meter hoch sind. Vom Aussichtspavillon habt ihr eine tolle Aussicht über den Bodensee.

Tipp: Macht doch einen Spaziergang entlang des 4 km langen Überlinger Gartenkulturpfads.

Was ihr in Überlingen alles sehen und machen könnt findet ihr in meinem Artikel:

5. Gärten am Bodensee: Bibelgarten und Schlossgarten in Meersburg

Im ehemaligen Dominikanerinnenkloster in Meersburg befindet sich seit 1988 die Bibelgalerie. Dort könnt ihr viel Interessantes über die Bibel erfahren und entdecken. Zur Bibelgalerie gehört auch der Bibelgarten, der Kräuter, Blumen, Früchte und Heilpflanzen zeigt, die in der Bibel erwähnt sind.

Das Neue Schloss in Meersburg ließen sich die Fürstbischöfe von Konstanz im 18. Jahrhundert erbauen. Es steht hoch über dem Bodensee und hat einen schönen Schlossgarten mit wundervoller Aussicht. Der Garten ist im Barockstil gestaltet und hat auf der unteren Terrasse einen Gartenpavillon. 

Über das Neue Schloss könnt ihr in meinem Artikel lesen.
Spannendes rund um den Bodensee
Gärten am Bodensee: Mainau

5 am Bodensee: Zauberhafte Gärten

Derzeit finden in Überlingen die baden-württembergische und in Lindau die bayerische Landesgartenschau statt. Darüber hinaus gibt es am Bodensee aber auch sonst wirklich zauberhafte Gärten

Weiterlesen

5 über den Bodensee: Lesenswerte Bücher

Großartige, informative und auch kurzweilige Bücher über den Bodensee und die Bodenseeregion sind viele geschrieben worden. In meiner Reihe 5 am Bodensee (bzw. 5 über den Bodensee) möchte ich euch heute fünf Bücher vorstellen, die mir in letzter Zeit besonders gut gefallen haben.

Weiterlesen
Tettnang: Altes Schloss

Residenzstadt der Grafen von Montfort: Tettnang

Einer der ersten Ausflüge, die wir letztes Jahr im Frühsommer gemacht haben, führte uns nach Tettnang. Tettnang liegt im Hinterland des Bodensees, nordöstlich von Friedrichshafen und südlich von Ravensburg. Die Stadt hat ca. 19.500 Einwohner und ist von der Fläche die größte Stadt im Bodenseekreis. Tettnang hat eine wunderschöne Altstadt, zwei sehenswerte Schlösser und noch einiges mehr zu bieten. In diesem Beitrag möchte ich ein wenig von der Geschichte Tettnangs erzählen und mit euch einen kleinen Rundgang durch die Stadt machen.

Weiterlesen
Neues Schloss Tettnang

Barocke Pracht: Das Neue Schloss Tettnang

Das Neue Schloss in Tettnang gilt als eines der schönsten Schlösser in Oberschwaben. Den prachtvollen Barockbau ließen die Grafen von Montfort, denen Tettnang bis zum letzten Drittel des 18. Jahrhunderts gehörte, erbauen. Bei einem Besuch in Tettnang solltet ihr euch die Besichtigung des Schlosses auf keinen Fall entgehen lassen. In meinem Artikel erfahrt ihr mehr über die Geschichte des Schlosses und die prächtigen Räumlichkeiten.

Weiterlesen
Teile diesen Beitrag, wenn er Dir gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar